Bei einem positiven Testergebnis - sollte man nicht in Panik geraten.

Das Ministerium hat zusammengefasst, was nun zu tun ist.

Hier nachlesen: 

aktualisierte Fassung vom 06.12.2021:

„Und was passiert jetzt?“
Eine Hilfe für Dein Verhalten im Zusammenhang mit Corona

Krank – was passiert jetzt?
Wenn Du Husten, Schnupfen oder Fieber hast, nichts mehr riechen oder schmecken kannst, bleibst Du zu Hause und machst einen Corona-Test (am besten beim Arzt).

Positiv getestet und noch nicht geimpft – was passiert jetzt?
Wenn Dein Corona-Test positiv ist, also anzeigt, dass Du Corona hast, gehst Du sofort in Quarantäne. Das bedeutet, Du gehst direkt nach Hause und bleibst dort 14 Tage. Wenn Dein positives Ergebnis von einem Schnelltest ist, endet Deine Quarantäne früher, wenn Du danach ein negatives PCR-Testergebnis bekommst. In der Zeit der Quarantäne darfst Du Deine Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch haben. Nur wer mit Dir zusammen wohnt, darf dann bei Dir sein. Um niemanden anzustecken, solltest Du zu anderen Personen zuhause Abstand halten. Deine Mitbewohner müssen ab dem Tag Deines positiven Tests für 10 Tage auch zuhause bleiben. Wer geimpft ist oder in den letzten 6 Monaten schon mal Corona hatte (genesen), muss aber nicht in Quarantäne. 

Positiv getestet und geimpft – was passiert jetzt?
Manche Menschen werden krank, obwohl sie geimpft sind, auch diese müssen für 14 Tage in Quarantäne. Oft fühlen sie sich aber gar nicht krank. Wenn das bei Dir so ist, Du also keine Symptome hast, kannst Du ab dem 5. Tag nach Deinem positiven Test einen PCR-Test machen. Wenn der PCR-Test negativ ist, musst Du nicht mehr zuhause bleiben.

Kontaktperson – was passiert jetzt?
Wenn eine Kontaktperson Corona hat, musst Du Dich, wenn Du nicht geimpft oder genesen bist, sofort für 10 Tage (ab dem Tag, an dem die Person positiv getestet wurde) in Quarantäne begeben. Eine Kontaktperson ist:
1. jemand mit dem Du zusammenwohnst,
2. jemand bei dem Du länger als 10 Minuten warst, ohne einen Abstand von 1,5 Metern zu
haben und ohne, dass Ihr eine Maske getragen habt,
3. jemand mit dem Du Dich ohne Abstand und ohne Maske unterhalten hast,
4. jemand mit dem Du in einem nicht gut gelüfteten Raum bist, auch wenn Ihr Maske tragt.

Quarantäne als Kontaktperson – was passiert jetzt?
Bekommt in der Zeit Deiner Quarantäne noch jemand, mit dem Du zusammenwohnst Corona, ändert sich das Ende Deiner Quarantänezeit trotzdem nicht. Du musst also nicht von vorne anfangen, die 10 Tage zu zählen. Wenn Deine Kontaktperson selbst nicht mehr in Quarantäne bleiben muss, weil ein negatives PCR-Testergebnis da ist, musst auch Du nicht mehr zu Hause bleiben.
Wenn Du als Kontaktperson in Quarantäne bist, kannst Du, wenn Du Dich nicht krank fühlst, ab dem 5. Tag deiner Quarantänezeit einen PCR-Test machen oder ab dem 7. Tag einen Schnelltest. Wenn Du Schülerin oder Schüler, bist, kannst Du auch schon ab dem 5. Tag Deiner Quarantänezeit einen Schnelltest machen. Ist der Test negativ, musst Du nicht mehr zuhause bleiben. Dein Testergebnis musst Du in der Schule vorzeigen. Auch außerhalb der Schule kannst Du kontrolliert werden, weshalb Du Dein Testergebnis bis zu dem Tag, an dem Deine Quarantäne normalerweise beendet gewesen wäre, immer dabeihaben musst.
Übrigens: Ein PCR-Test ist kostenlos möglich, wenn das Gesundheitsamt Dir gesagt hat, dass Du eine Kontaktperson bist oder jemand in deiner Familie einen positiven Test hat.

Geimpft oder Genesen – was passiert jetzt?
Wenn Du schon vollständig geimpft bist, ist das prima! Denn dann musst Du als Kontaktperson nicht in Quarantäne. Das gilt auch, wenn Du genesen bist. Die bekannten Hygieneregeln solltest Du zur aber trotzdem beachten.

Text im Original

 

Kommende Impf-Aktionen: Impfen ohne Termin

Bei den kommenden Impf-Aktionen gibt es die Möglichkeit, sich einfach und ohne Termin impfen zu lassen.

Bitte beachten:

Für die Impfung vor Ort wird ein Personalausweis benötigt. Ebenso wird darum gebeten, die Krankenkassenkarte und den Impfpass (falls vorhanden) mitzubringen. Wer keinen Impfpass hat, erhält vor Ort eine Bescheinigung.
 
Es sind Impfungen für alle Menschen ab 12 Jahren möglich. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Bitte beachten Sie, dass derzeit aufgrund des großen Andrangs und der Tatsache, dass die Impfaktionen zeitlich begrenzt sind, nicht immer gewährleistet werden kann, dass allen Impfwilligen vor Ort auch tatsächlich ein Impfangebot gemacht werden kann. Die Impfaktionen sollen die Arbeit der Arztpraxen unterstützen, nicht ersetzen. Bitte wenden Sie sich auch an Ihre Hausarztpraxis, wenn Sie sich impfen lassen möchten.

https://www.mannheim.de/de/informationen-zu-corona/corona-schutzimpfung/impfaktionen

 

Impfangebot im Universitätsklinikum

Nur mit Termin wird im Impfpunkt am Universitätsklinikum geimpft. Das Angebot richtet sich an Mannheimer Bürgerinnen und Bürger, die keinen Hausarzt haben. Weitere Infos:

 https://www.mannheim.de/de/informationen-zu-corona/corona-schutzimpfung/impfangebot-im-universitaetsklinikum

Hygienekonzept Gretje - Ahlrichs - Schule

(Stand: Sept 2021)

 

Grundsätzliches

Die LehrerInnen erhalten über ihre Dienst-Email sowie über Aushänge im Lehrerzimmer die aktuellen Verordnungen und Anweisungen.

Die SchülerInnen befinden sich in einer konstanten Gruppenzusammensetzung- zumeist in ihrer Klasse. Es findet keine Durchmischung der Klassen untereinander statt.

 

Betreten der Schule/ Ankommen

* Ein – und Ausgang nur über das Gartentor

* Der Schulhof öffnet um 7.45h. Zwei Lehrkräfte haben Frühaufsicht

* Die SchülerInnen haben versetzte Ankunft– und Unterrichtszeiten.

Klassen 1-3: 8.10-12.20h (Montag 11.30h)

Klassen 4-9: ab 7.45h finden sich die Schüler in der ihnen zugewiesenen Zonen auf dem Schulhof ein. Um 8.00h bzw. nach Stundenplan beginnt der Unterricht.

* Die Schüler betreten über das ihnen zugewiesene Treppenhaus das

   Schulgebäude. 

   Dort befinden sich Desinfektionsspender um sich die Hände bei der Ankunft zu

   desinfizieren. Im Klassenzimmer waschen sich die Kinder ihre Hände.

* Der Zutritt schulfremder Personen soll auf ein Minimum beschränkt werden und bedarf der Zustimmung der Schulleitung. Kontaktdaten schulfremder Personen sowie Zeitpunkt des Betretens/Verlassens der Schule sind zu dokumentieren, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Schulfremde Personen müssen über die Maßnahmen informiert werden, die aktuell hinsichtlich des Infektionsschutzes vor SARS -CoV -2 in der Schule gelten. Die Dokumentation ist im Sekretariat abzugeben.

* Es besteht Maskenpflicht im Schulhaus und den Begegnungsflächen (z.B. Flur, Toiletten, auf dem Weg in die Klassen,…. Nach Stand Sept. 21 gilt die Maskenpflicht im Unterricht für zwei Wochen inzidenzunabhängig auch im Klassenraum.

Sollten die SchülerInnen ihre Maske vergessen haben, wird ihnen ein Mund-Nasenschutz von der Schule gestellt. Die Erziehungsberechtigten werden auf die Maskenpflicht ihrer Kinder hingewiesen und gebeten ihre Kindern diesen mitzugeben.

 

Schulschluss

* Die SuS verlassen nach ihrem jeweiligen Unterrichtsende über die ihnen zugeordneten Treppenhäuser das Schulhaus und begeben sich zügig auf dem Nachhauseweg.

* Die Klassen 1-3 werden von ihren LehrerInnen zum Schulbus begleitet.

 

Verhalten im Schulhaus

 * besonders wichtig: regelmäßiges und richtiges Lüften

Die Fenster, auch in den Gängen, müssen regelmäßig geöffnet werden- nach aktuellen Vorgaben alle 20 Minuten für 3-5 Minuten. In den großen Pausen müssen die Klassenzimmerfenster komplett geöffnet werden.

Bitte hier besonders auf die Aufsichtspflicht achten!!!

Wir haben eine Lüftungsanlage, die 100% Frischluft in die Räume bringt

* Händehygiene nach dem Niesen, Husten etc., vor und nach dem Essen, vor dem    

Auf - und Absetzen der Mund – Nasenbedeckung

* Händewaschen reicht! Nur wenn dies nicht möglich ist, Händedesinfektion!

Das SARS-CoV-2-Virus ist ein behülltes Virus, dessen Lipidhülle durch die Tenside in Reinigungsmitteln aktiviert wird, sodass eine sorgfältige Reinigung in diesem Kontext ausreichend ist. Sofern Wasser und Reinigungsmittel nicht vorhanden, steht zum Reinigen von Telefonen, Kopiertasten etc. Flächen-Desinfektionsmittel zur Verfügung.

* Husten – und Nies-Etikette

* Keine Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln

* Fensterknäufe, Türklinken möglichst nicht mit der Hand anfassen, sondern Tücher oder Ellenbogen verwenden

*Zum Reinigen von Telefonen, Kopiertasten etc. steht Desinfektionsmittel zur Verfügung

* Toilettenbesuch nur mit Wäscheklammern mit Namen, SuS sollen sich nur einzeln in der Toilette aufhalten, nach dem Toilettengang im Klassenzimmer die Hände waschen

* in die Pausen oder zum Verlassen des Schulgebäudes nur die ausgewiesenen Treppenhäuser benutzen.

 

Verhalten in der Pause

* Einzelne Pausenbereiche sind nach Klassen bzw. Kohorten getrennt voneinander ausgewiesen. Es besteht ein rollierendes System.

* Die Klassen 1-9 werden in die Pause gebracht und wieder abgeholt.

* nach der Pause wieder Hände desinfizieren

* jede Klasse hat eine Pausentasche mit Pausenspielen, die sie mit in den Hof bringt.

 

Musikunterricht

  • Bei der Benutzung von Instrumenten ist darauf zu achten, dass vor und nach dem Unterricht die Hände gründlich mit geeigneten Hygienemitteln gesäubert werden
  • Beim Musizieren mit Trommeln muss eine Maske getragen werden, da die Trommeln nur schwer zu reinigen sind.
  • Die verwendeten Instrumente (außer Felltrommeln), Schlägel, Mediengeräte ... müssen nach der Benutzung mit einem geeigneten Reinigungsmittel gereinigt oder desinfiziert werden; hierzu muss ausreichend Zeit eingeplant werden.
  • In der Küche im Nebenraum stehen auf der Waschmaschine Eimer, Reinigungsmittel, Lappen etc. zur Verfügung. Bitte auch dort wieder abstellen.

 

Hauswirtschaftsunterricht

 Bei der Zubereitung von Speisen ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Während des Unterrichts ist auf eine gründliche Handhygiene zu achten.

 

Sport-/ Schwimmunterricht

  • Sport- und Schwimmunterricht findet gemäß den Vorgaben der Sportstättenbetreiber sowie der aktuellen Verordnungen statt. Stand 10.9.21: ohne Maske

 

Meldepflicht:

* Aufgrund der Coronavirus – Meldepflichtverordnung und des Infektionsschutzgesetzes sind sowohl der Verdacht einer Erkrankung als auch das Auftreten von COVID – 19 Fällen in Schulen und dem Gesundheitsamt zu melden.

 

Schnelltests

* Die SchülerInnen testen sich verpflichtend zweimal in der Woche (Klasse 1-8 Montag/ Donnerstag; Klasse 9 Montag/ Mittwoch). Die Testpflicht gilt ebenso für alle schulischen Mitarbeiter und LehrerInnen. Sollte das Personal zweimal geimpft sein, müssen 14 Tage nach der Zweitimpfung keine Tests mehr durchgeführt werden.

Im Zeitraum vom 27.9- 29.10.21 testen sich die Kinder 3x die Woche (Mo, Mi, Fr).

Die nicht geimpften KollegInnen testen sich täglich vor Zeugen. Geimpfte/Genesene weisen einmalig ihren Schutz im Sekretariat nach. Sie können freiwillig am Testangebot der Schule teilnehmen (2x wöchentlich).

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.